Wie kann mich OPAL als Patient oder Angehöriger unterstützen?

Wenn Sie oder ein Angehöriger an schweren Symptomen einer unheilbaren, lebensbedrohenden und weit fortgeschrittenen Erkrankung leiden, unterstützen wir Sie durch umfassende Fürsorge und ein auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtetes Behandlungskonzept. Unser multidisziplinäres Team erfüllt den Wunsch, die letzte Lebensphase selbstbestimmt und bei guter Lebensqualität in der vertrauten Umgebung zu verbringen. Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) ist eine ergänzende Leistung zu Ihrem Hausarzt und Pflegeteam. ​

 

Unsere Leistungen

  • Eine Betreuung durch uns ist zuhause oder im Pflegeheim möglich.
  • Hausbesuche werden nach Absprache durchgeführt.
  • Wir behandeln belastende Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Angst und passen Ihren Medikamentenplan dementsprechend an.
  • Auch kleinere Eingriffe, wie zum Beispiel Bauchwasserpunktionen, können zuhause durchgeführt werden.
  • Im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung unterstützen wir Sie bei allen psychosozialen und spirituellen Fragen.
  • Wir sind Ansprechpartner in allen Arten von Notfallsituationen.
  • Wir betreuen Sie in enger Absprache mit Ihrem Hausarzt oder Pflegedienst.

Verordnung

Jeder gesetzlich Versicherte hat (unter bestimmten Umständen) einen rechtlichen Anspruch auf eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung zu Hause oder im Pflegeheim. Voraussetzung dafür ist die Verordnung durch einen niedergelassenen Arzt oder Klinikarzt.

Die Kosten für die SAPV tragen die gesetzlichen Krankenkassen. Private Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten nach Anfrage. Falls Sie die SAPV für sich oder einen Angehörigen in Betracht ziehen, besprechen Sie dies bitte vorab mit Ihrem Hausarzt.